28. November 2016

"Das Pogramm" von V.S. Gerling

Irgendwie entdecke ich gerade meine Leidenschaft für Krimis und Thriller... oder ich hab einfach nach über 100 Büchern in der Erotik/New Adult genre vergessen, das man auch mal was anderes lesen kann *fg*

https://rezi-suche.de

Über Rezi-Suche bin ich auf "Das Pogramm"  von dem Autor V.S. Gerling aufmerksam geworden und möchte mich an dieser Stelle auch bedanken für das Rezesionsexemplar ;-)



 Das Buch gibt es schon seit dem 25. Juli 2014, umfasst 448 Seiten und kostet als Taschenbuch 14,80 Euro, in der Kindle Version 6,99 Euro. herausgeber ist der Bookspot Verlag und die ISBN hierzu lautet 978-3956690174



ZUM AUTOR:

V.S. Gerling wurde 1965 in der Nordheide geboren, machte ganz normal seine Schule, dann Wehrdienst und arbeitete im Vertrieb. 2007 machte er sich selbstständig und ist  Gesellschafter einer kleinen Beratungsfirma.
Die ersten beiden Bücher waren Politthriller.
Mit "Das Pogramm" startete er eine Serie über die Ermittler Nicolas Eichborn und Helen Wagner.

Mehr über den Autor erfahrt ihr auch unter: www.vsgerling.com



INHALT/KLAPPENTEXT:

Junge Frauen, die scheinbar wahllos getötet werden. Der Täter ist ein Phantom, das unsichtbar bleibt und immer grausamer zuschlägt. Nicolas Eichborn und Helen Wagner, Ermittler des BKA, stehen vor einem Rätsel, da die Opfer auf den ersten Blick nichts miteinander verbindet. Bis sich im Laufe ihrer Recherchen herausstellt, dass einige der Frauen in die Fänge einer dubiosen Organisation namens "New Horizon" geraten waren, die ein Programm zur Optimierung der geistigen Leistungsfähigkeit anbietet. Je mehr die Ermittler in den Fall einsteigen, desto tiefer geraten sie in einen Strudel aus Gewalt, Manipulation und politischer Intrige. Denn ihre Feinde kommen aus den eigenen Reihen. Bald müssen sie erkennen, dass sie einer Seilschaft von skrupellosen Wissenschaftlern, machtgierigen Politikern und den Kollegen vom amerikanischen Geheimdienst gegenüberstehen, die kein Interesse an der Aufklärung der Mordserie hat. Aus gutem Grund, denn das Programm, ein Überbleibsel aus dem Kalten Krieg, wurde nie wirklich eingestellt. Als auch noch der Assistent von Eichborn und Wagner spurlos verschwindet, eskaliert die Situation vollends. Die Suche nach ihm gerät zu einem lebensgefährlichen Albtraum für das Ermittlerpaar …


***ACHTUNG***
!!!SPOILERGEFAHR!!!

Zielfahnder Nicolas Eichborn kehrt nach einer schweren Schussverletzung in die Dienst zurück. Als er in München ein Seminar für angehende Zielfahnder hält, lernt er Fallanalytikerin Helen Wagner kennen, die von Kriminaldirektor Rainer Schanz auf ihn angesetzt wurde.
Da in München innerhalt 6 Tage zwei bestialiche Morde stattgefunden haben, werden die beiden zur Hilfe angefordet. Sie verschaffen sich erste Informationen über die Opfer und deren Lebensweise, sprechen mit Familie und Freunden. Schnell versuchen sie parallelen zwischen den Fällen zu ziehen und sind sich einig, das es der gleiche Täter gewesen sein muss und schon bald wieder zuschlagen wird.
...und sie sollten Recht haben!!! Denn schon gibt es ein weiters Opfer aber diesmal in Köln. Beiden wird die SOKO-Leitung übertragen.
Kurz darauf gibt es die nächste Leiche in Hamburg und es ist klar, das in deutschland ein Serienkiller wütet. Die Tatorte sehen von Mal zu Mal schlimmer aus, der Täter scheint immer bestialischer zu morden.
Im Laufe der Ermittlungen stellt sich eine Verbindung zu "NEW HORIZON", eine Art Sekte, her.
Als zwei weitere Morde in  Berlin geschehen, gibt es endlich mal Bilder aus einer Überwachungskamera. Der Täter scheint eine Frau zu sein und noch dazu ein ehemaliges Mitglied von "NEW HORIZON". Diese ist den Ermittlern immer einen Schritt voraus. Als sie auf dem Präsidium auftaucht, kann man ihr nix konkretes wirklich nachweisen und sie müssen sie gehen lassen, observieren sie aber.
Henrik Paulsen, der ebenfalls in der SOKO ist, arbeitet sich weiter durch die Unterlagen der Sekte und sucht darauf einen Professor Kuhnert auf und ist darauf hin verschwunden. Auf der Suche nach ihm finden Helen und Nicolas mit Hilfe eines BND Kollegen heraus, das der Professor Menschen manipuliert und der MAD (Militärische Abschirmdienst) etwas damit zu tun hat. So bleibt der Verdacht, das er das Bewußtsein der Täterin manipuliert hat und er die Morde hat dadurch ausführen lassen.
Die Spur wird immer dichter! So dicht, das die Ermittler ancheinend zur Bedrohung werden, denn auf Helen wird geschossen, was sie aber Gott sei Dank überlebt. Da das Innenministerium auch dadrin verwickelt zu stecken scheint, teilen sich Nicolas, Schanz und Kohlenberg vom BND auf...
Generalsekrendär Stoll und Leonard König (Chef von NEW HORIZON) werden unterdessen von der Täterin in eine Falle gelockt, anschließend betrunken und zugedröhnt neben einer toten Prostituierten gefunden und somit des Mordes bezichtigt.
Oberst Haferkamp sucht Nicolas Eichborn auf, um mit ihm zusammen zu arbeiten und ihm zum Professor zu führen. Nicolas bleibt nichts anderes übrig, wie sich darauf einzulassen. Was er nicht weiß, das dieser mit dem Professor zusammenarbeitet und so tapt er direkt in die Falle und wird außer Gefecht gesetzt. Helen und Schanz machen sich auf die Suche nach ihm, da sie böses ahnen. Mit Hilfe der Mörderin, die Nicolas im letzten Moment das leben gerettet hat, finden sie ihn auch und können das Labor räumen.
Doch damit ist es nocht nicht vorbei...

Detailierter will ich gar nicht über das Buch schreiben, das muss man schon selber lesen...


 FAZIT/MEINE MEINUNG:

Das Buch ist echt spannend bis zum Schluss und fesselt einen von der ersten Seite an, ist aber teilweise auch schockierend und nichts für sensible Persönchen. Vom Cover aus bin ich direkt schon faziniert und neugierig auf das Buch gewesen. Der Schreibstil des Autors ist echt der Hammer, wer Ironie mag, kommt hier nicht zu kurz. Das Ermittlerpaar Helen und Nicolas passt sehr gut zusammen und ich musste oft schmunzeln, das der Humor, den Nicolas Eichborn da so raushaut so gut rüber kommt. Erst hab ich mich gefragt, ob das zu so einem Thriller zusammen passt, aber das tut es wirklich.  Für mich war er so das Highlight im Buch.Die Charakteren sind echt sympathisch und gefallen mir richtig gut.
Durch die unvorhersehbaren Wendungen in dem Fall, kann man das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen. Langeweile kommt da garantiert nicht auf!
Ich kann´s voll und ganz empfehlen und freu mich auch weitere Bücher des Autors...



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen