28. Februar 2017

Charlotte Link: Die Entscheidung

Das lange Wochenende konnte ich dazu nutzen, endlich mal wieder einen Kriminalroman zu lesen. Schon lange hadere ich mit mir, mal Bücher von Charlotte Link rein zu ziehen und somit bin auch auf das Buch "Die Entscheidung" gestoßen und das mit vollem Erfolg. Denn es war wirklich lesenswert und spannend bis zur letzten Seite...


FAKTEN ZUM BUCH:
Dieses Buch ist am 5. September im Blanvalet-Verlag erschienen und umfasst 576 Seiten. Als gebundene Ausgabe kostet er 22,99 Euro, in der Kindle version 19,99 Euro. Die ISBN lautet 978-3764504410.


ZUR AUTORIN:
Charlotte Link ist eine deutsche Schriftstellerin,die zu den erfolgreichsten deutschen Autorinnen gehört. Sie ist 1963  in Frankfurt als  Tochter der Autorin Almuth Link geboren und lebt zurzeit mit ihrem Lebensgefährten in Wiesbaden. Im Alter von 19 Jahren veröffentlichte sie ihr erstes Buch.


KLAPPENTEXT:
Eigentlich will Simon mit seinen beiden Kindern in Südfrankreich ein ruhiges Weihnachtsfest feiern. Doch dann kommt alles ganz anders: Die Kinder sagen ihm kurzfristig ab, seine Freundin gibt ihm den Laufpass, und auf einem Strandspaziergang begegnet er einer jungen, völlig verwahrlosten Frau: Nathalie, die weder Geld, Papiere noch eine Unterkunft hat, die fürchterlich abgemagert und hochgradig verängstigt ist. Sie tut ihm leid, und er bietet ihr seine Hilfe an. Nicht ahnend, dass er durch diese Entscheidung in eine mörderische Geschichte hineingezogen wird, deren Spuren bis nach Bulgarien führen. Und zu Selina, einem jungen Mädchen, das ein besseres Leben suchte und in die Hände skrupelloser Verbrecher geriet. Ihr gelingt die Flucht, doch damit löst sie eine Kette von Verwicklungen aus, die Simon und Nathalie, tausende Kilometer entfernt, in der Provence zum Verhängnis werden …


MEINE WORTE ZUM BUCH - ACHTUNG - SPOILERGEFAHR:
Es ist kurz vor Weihnachten. Der 40 jährige Simon sitzt alleine im Ferienhaus, seines Vaters,
in Frankreich. Seine beiden Kinder hatten beschlossen, nicht mit ihm mit zu kommen und seine Freundin hatte sich auch von ihm  getrennt. Enttäuscht von der ganzen Situation, geht er trotz des schlechten Wetters am Strand spazieren, wo er auf Nathalie trifft, ein junges fanzösisches Mädchen. Diese benötigt dringend seine Hilfe. Da sie völlig verwahrlost, ausgehungert und durchnässt ist, nimmt er sie erstmal mit zu sich.

 Er erfährt von ihr, das sie vor einer Woche Hals über Kopf und nur mit dem, was sie bei sich trug, auf Bitten ihres Freundes Jerome`, aus Paris geflohen ist. Nach und nach kommen immer mehr Details ans Licht und Simon wird die ganze Angelegenheit zu heikel.
 Das ganze Ausmaß von ihrer Flucht scheint ziemlich gefährlich zu sein und schon bald gibt es erste Todesopfer, die alle in Verbindung mit Jerome` gebracht werden können.

 Wie es scheint, sind die Täter auf der Suche nach Nathalie und Simon, um an Jerome` heran zu kommen. Denn der hat nebenbei für eine Menschenschmugglerring gearbeitet. Er hat als Fahrer Mädchen transportiert, welche glaubten, als Model groß Kariere zu machen, aber in Wirklichkeit zur Prostitution gezwungen wurden. Da er sich aber in eines dieser Mädchen verliebt hatte und ihr auch noch zur Flucht verholfen hatte, wird er jetzt gesucht. Denn das geflohene Mädchen war nicht nur abgehauen, sondern hat direkt auch einen Laptop mitgehen lassen, auf dem sich sämtliche Daten über den Schmugglerring befinden.

Nathalie und Simon werden von der Polizei an einen geschützen Ort gebracht, nichts ahnend, das einer der Polizisten zu den Menschenhändlern gehört.

Tatsächlich taucht der gesuchte Jerome` auch noch auf und damit nimmt das Unheil seinen Lauf...



FAZIT:
Mir hat dieser Krimi wirklich gut gefallen.
 Die Geschichte an sich, ist sehr ausführlich aufgebaut, wirklich spannend bis zum Schluss, mit vielen Wendungen und einem dann unerwarteten Ende. Einzig das Prompte Ende, hätte meiner Meinung nach etwas ausführlicher gestaltet werden können, da hätte man in der Auflösung mehr ins Detail gehen können.
 Trotzdem muss man sagen, das der Menschenhandel von Ost- nach Westeuropa gut wiedergegeben wurde und nicht übertrieben dargestellt ist.
Durch ihren unverwechselbarer Schreibstil, den unterschiedlichen Erzählperspektiven und Handlungsstränge zieht sie die Leser in ihrem Bann. So mag man das Buch gar nicht zur Seite legen. Durch den Bezug auf die Terroranschläge in Frankreich, wirkt das ganze zudem auch noch relativ aktuell.
Alles im allen würde ich sagen, das es völlig zu Recht ein Bestseller ist und freu mich auf weiter Bücher von ihr.






Dieses Buch wurde mir von RANDOMHOUSE/BLOGGERPORTAL  als Reziexemplar zur Verfügung gestellt, was aber keine Einfluss auf meine persönliche Meinung hat


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen