13. Februar 2017

Wie die Luft zum Atmen

Ich lese ja total gerne in der Adult Genre, aber mag auch gerne Krimis, Thriller und andere Romane die einen unter die Haut gehen und was für´s Herz sind. Ich hab soviel von dem Buch "Wie die Luft zum Atmen" von Brittainy C. Cherry gelesen und gehört und noch dazu sprach das Cover mich auch irgendwie an, das für mich klar war, das ich das unbedingt lesen muss. Das dieses Buch einem aber so berühren könnte, hab ich nicht erwartet...


Fakten zum Buch:
Erschienen ist es am 13 Januar 2017, umfasst 368 Seiten und die broschierte Ausgabe kostet 14 Euro, die kindle Version 9,99 Euro. Herausgeber ist der LYX Verlag und die ISBN hierzu lautet
978-3736303188. Empfohlenes Lesealter ist ab 16 Jahren. Es wurde von Katja Bendels ins deutsche übersetzt.


Zur Autorin:
Brittainy C. Cherry ist in Wisconsin geboren, hat Schauspiel und Kreatives Schreiben studiert und befasst sich heute mit dem schreiben von Theaterstücken und Romanen.


Klappentext:
 Er küsste mich, als würde er ertrinken. Er küsste mich, als wäre ich für ihn, wie die Luft zum Atmen

Alle hatten mich vor Tristan Cole gewarnt, mich angefleht, ihm aus dem Weg zu gehen. »Er ist ein Monster, er ist verrückt, und er ist tief verletzt, Liz«, hatten sie gesagt. »Er ist nichts als die hässlichen Narben seiner Vergangenheit.« Doch was sie alle ignorierten, war die Tatsache, dass auch ich ein bisschen verrückt und tief verletzt war, dass auch ich Narben hatte. Und keiner von ihnen bemerkte, dass ich an Tristans Seite endlich wieder atmen konnte. Denn nicht zu vergessen, wie man atmete, das war das Schwierigste, wenn man ohne die Menschen leben musste, die man von ganzem Herzen liebte.


Meine Worte zum Buch ***Spoilergefahr***
 Die Hauptcharakteren des Buches sind  Elizabeth (Liz/Lizzy) und Tristan Cole. Beide haben bei einem tragischen Unfall ihre Partner verloren und Tristan dazu noch seinen Sohn. 

Als Elizabeth nach langer Zeit zusammen mit ihrer Tochter Emma zurück in das Haus nach Meadows Creek kehrt, in dem sie bis zum unfalls zusammen mit ihrem Mann gewohnt hatte, fährt sie auf dem Weg dorthin einen Hund an. Sie fährt ihn & sein Herrchen Tristan zum Tierarzt, wo man den hund Gott sei dank noch helfen kann. Die Begenung mit diesem Mann ist alles andere als angenehm, da er ein sehr unheimliches Auftreten hat.
 Kurze Zeit später stellt sich auch noch heraus, das dieser ihr Nachbar ist und auch die Leute im Ort reden über ihn. Alle warnen Liz vor ihm und raten ihr, sich von ihm fern zuhalten.

Als er ihr zur Hilfe kommt, ist sie echt überrascht und nutzt die Situation, um mit ihm ins Gespräch zu kommen. So kommt es dazu, das sie vom Tod ihres Mannes und er auch, das er seine Frau und seinen Sohn verloren hat. Anschließend distanziert er sich aber wieder. Doch wie Liz auf ihn zu geht, wobei es zum Kuss kommt, macht er ihr völlig überfordert mit der Situation, eine klare Ansage und treibt sie soweit, das sie einen Abhang hinunterfällt. ihm plagt das schlechte Gewissen und als er sie abends volltrunken findet, kümmert er sich um sie.

Liz will ihm gerne für seine Hilfe danken und nach geraumer Zeit nimmt er auch endlich mal eine Einladung zum Essen an. Sie unterhalten sich zur Abwechslung mal normal, auch über ihre Verluste. Dieses hilft ihnen, sich zu erinnern und dabei kommen sie sich immer näher. Sie merken, wie gut es tut und benutzen sich gegenseitig und stellen sich vor, das der jeweils andere in die Rolle des verstorbenen schlüpft. auch wenn es nicht richtig war, sich gegenseitig als "Ersatz" zu missbrauchen, ergab es für beide einen sinn und der schreckliche Verlustschmerz ließ in den Momenten nach. Doch diese Situation scheint beide auch zu überfordern und so wollen sie es lieber auf die freundschaftliche Basis versuchen.

Schon bald merken sie, das sie sich ineinander verliebt haben und nicht mehr ohne einander sein können. Alles scheint gut, bis heraus kommt, das Lizzys Mann damals der Unfallgegner von Tristans frau und Sohn war. Völlig überfordert verschwindet Tristan zu seine Eltern zurück, die er seit dem tragischen Unglück nicht mehr gesehen hat. Dort holt er endlich den Abschied am Grab seiner beiden Geliebten nach und als er auch nach Monaten merkt, wie sehr ihm Liz fehlt, kehrt er zurück nach Meadow Creek. Er will sie und emma zurück in seinem Leben haben. Doch die Ereignisse überschlagen sich...


Fazit:
Das dieses Buch einem so berühren könnte, hab ich nicht erwartet...
 Der lockere, flüssige Schreibstil der Autorin, sowie die ganzen Emotionen, die in diesem Buch durch die fürchterlichen Schicksalsschläge wiedergegeben werden, fesseln einen echt von Anfang bis zum Ende und man kann die ganze Story quasi mitleben.
 Ein wunderschönes Buch, was einen sprachlos macht und wirklich ans Herz geht. Die Autoin schafft es, die Gefühle so greifbar darzustellen, das man davon einfach mitgenommen wird.
 Neben der ganzen Traurigkeit und Wut über den Verlust, gibt es aber auch Freude und eine schöne Story um die beiden Hauptcharakteren. Auch Lizzys beste Freundin bringt durch ihre humorvolle Verrücktheit den ein oder anderen Lacher mit in die Geschichte, wo man dann auch mitschmunzeln muss.
Das war mein erstes Buch, was ich von der Autorin gelesen habe, aber sicher nicht das letzte. freu mich schon auch Band 2, der im Juli rauskommt.






Dieses Buch wurde mir von NetGalley  als ebook zur Verfugung gestellt, was aber keine Einfluss auf meine persönliche Meinung hat

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen