14. April 2017

Sabine Thiesler: VERSUNKEN (Thriller)

Manchmal muss man einfach einen Thriller lesen und somit bin ich wieder zu einer neuen Autorin gekommen, die ich bisher noch nicht kannte, die mich aber mit diesem Buch echt gepackt hat und ich von ihr super gerne mehr lesen möchte. 

DATEN ZUM BUCH:
Das Buch umfasst 496 Seiten, wurde vom Heyne Verlag herausgegeben und kostet 9,99 Euro als Taschenbuch, in der Kindle Version sind es 8,99 Euro. Die ISBN zu diesem Buch lautet 978-3453268074


ZUR AUTORIN:
Die Autorin Sabine Thiesler ist in Berlin geboren und aufgewachsen. Ein paar Jahre arbeitete sie als Schauspielerin  und schrieb erfolgreich Theaterstücke und Drehbücher fürs Fernsehen. Mit ihrem ersten Roman "Der Kindersammler"und den beiden folgenden Büchern " Hexenkind" und "Die Totengräberin"  stand sie monatelang auf der Bestsellerliste. 


KLAPPENTEXT:
 Töte deinen Nächsten – und rette dich selbst!

Malte ist auf der Flucht. Er wird wegen Mordes gesucht, hat keine Papiere, kein Geld, kein Zuhause und keine Freunde. Im Hafen von Nizza lernt er durch Zufall Werner kennen, der mit seiner Luxusyacht im Mittelmeer Urlaub macht. Werner bietet ihm an, mit ihm zusammen nach Korsika überzusetzen. Sein Schiff ist ein Traum. Ein Traum, für den es sich zu töten lohnt . . .

Die schönsten Wochen des Jahres verbringt das deutsche Ehepaar Werner und Vivian Faenzi stets auf seiner Yacht im Mittelmeer. Nur diesen Sommer muss Vivian die Reise in Nizza aus beruflichen Gründen für zwei Wochen unterbrechen. Werner möchte nach Korsika, aber ihm graut ein wenig vor der langen nächtlichen Überfahrt allein auf See. Durch Zufall trifft er den sympathischen deutschen Seemann Malte, der auch nach Korsika will. Gemeinsam fahren sie los. Was Werner nicht weiß: Vor Kurzem hat Malte einen Menschen umgebracht und ist auf der Flucht. Nun wittert er die große Chance einer ganz neuen Existenz auf diesem prachtvollen Schiff. Dabei stört eigentlich nur Werner. Und Vivian. Und jeder, der ihm sonst in die Quere kommt. Darunter auch die Marescialla Manuela Sentini und Commissario Donato Neri, der den Sommer über auf der Insel Elba stationiert ist.



ZUM BUCH (SPOILERGEFAHR)
Malte, der als Kind beide Elternteile verloren hatte, wächst bei seiner Tante auf. 
Als er endlich im passenden Alter ist, heuert er auf einem Schiff an und geht jahrelang auf See. Als er dann im Affekt jemanden auf dem Boot absticht, flieht er nur mit dem, was er an sich trägt. Da er weder Papiere, Geld und Klamotten hat, muss er sich die ersten Tage auf seiner Flucht so durchschlagen und klaut sich das nötigste zusammen.
 Dann trifft er in einem Hafen auf Werner, den Besitzer einer schönen Yacht. Dieser ist immer einige Wochen mit seiner Frau Vivien mit dem Boot unterwegs. da seine Frau aber noch arbeiten ist, nimmt er kurzerhand Malte zur Unterstützung mit.
 Malte, der fasziniert von der großen Yacht ist, was ja immer schon sein Traum war, verwirklicht sich seine Traum, indem er Werner tötet und einfach dessen Identität annimmt. So macht er sich mit Werner´s Leben und dem vermögen vertraut.
 Als dann Ehefrau Vivien von ihrer Arbeit zurück kehrt, muss sie ebenfalls sterben. Dummerweise wird ihr Leiche aber gefunden und die Spur nach ihm, wird immer heißer, sodass das nächste Opfer schon an Board ist.
 Und dann landen auch noch zwei Mädels auf dem Boot, als sie auf der Suche nach Werner und Vivien sind. Malte wird nervös, das sie ihm auf die Schliche kommen und will sich keinesfalls sein neues Leben nehmen lassen...


FAZIT:
Versunken ist wirklich ein spannender, skrupelloser und gut unterhaltender Thriller, der mir persönlich Lust auf die anderen Bücher der Autorin macht. Ich mag den flüssigen Schreibstil, der einen richtig in die Story reinzieht.
 Das Ende ist überhaupt nicht das, was ich erwartet hätte, keinesfalls ein typischer Ausgang, aber sehr gut.

Die einzelnen Charakteren sind wirklich gut und scharfsinnig beschrieben, so das sie direkt im Gedächtnis bleiben und man sich nicht zwischendurch nochmal fragen muss, wer das denn überhaupt nochmal war. An Leichen mangelt es in diesem Buch auch nicht, da konnte man richtig mitfiebern, wer ihm denn entkommt oder dran glauben muss. Von Anfang bis zum Ende spannungsgeladen.
 Ein toller, lesenswerter Thriller, der mich von der ersten Seite an voll in seinen Bann gezogen hat, den ich voll und ganz empfehlen kann und der für super Lesestunden sorgt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen