21. Juni 2017

Barilla Pasta & Sauce Set... leider nix für uns

***Achtung, der Artikel kann Werbung enthalten***

Wir durften über KJERO die Barilla Pasta und Sauce Sets ausprobieren. Für mich als absolute Pastaliebhaberin genau das richtige, deshalb hab ich mich super gefreut, als wir zu den ausgewählten Testern gehörten.


Ich kann mich wirklich ständig von Nudeln & Spaghetti in sämtlichen Variationen ernähren, denn auch wenn der Rest der Familie nur auf normale Bolognese- oder Napoliversionen steht, bei mir geht da eigentlich immer alles.
 Und da es auch mal schnell gehen darf, zwischen Haushalt, Freizeit und Job war ich umso gespannter auf die Barilla Pasta und Sauce Sets.



Im Paket enthalten waren folgende 4 Sorten:
-Spaghetti Bolognese
-Maccheroni mit Tomate und Ricotta
-Spaghetti mit Tomate und Balsilikum
und
-Penne Arrabbiata

So sind wir ganz einfach mal mit Spaghetti Bolognese gestartet:



Normalerweise koche ich Spaghetti im großen Topf Wasser und schütte sie nach dem kochen ab. Doch ich wollte mich gerne an die Zubereitung halten, die die Verpackungsrückseite hergibt und alles in einem Topf bzw. in der Pfanne zu machen.


... das ist auch absolut kein Problem und passte, wie angegeben. Nur noch die Sauce hinzugeben und kurz durchziehen lassen-fertig!


Die Zubereitung sagte mir also schon mal ganz gut zu.
 Für mich gab´s noch einen gemischten Salat dazu, meine Tochter hat das Gericht so gegessen.



 Leider sind wir mit dem Ergebnis alles andere als zufrieden. Meine Tochter hat´s nach ein paar Versuchen stehen lassen, weil sie es geschmacklich einfach nicht runter bekommen hat. Ich hab´s mit mit den Salat gemischt, um es einigermaßen essen zu können. Wir waren echt enttäuscht. So haben wir auch dem Herrn im Hause das Essen serviert, der es leider auch  nicht aufgegessen hat. So hatte ich am Ende quasi für die Tonne gekocht, dabei hasse ich es, Essen wegschmeißen zu müssen.
 Vor der Zubereitung hab ich mir noch Gedanken gemacht, ob ich das Gericht nicht strecken sollte. Wir hatten vor Jahren schon mal ein Fertigprodukt in der Richtung gemacht, welches nicht für 3 Personen gereicht hat. Hierbei hatte ich dann dadurch, das es absolut nicht unser Fall war, reichlich über...

 Ich bzw. wir hatten definitiv mehr erwartet. klar, kann man alles nachwürzen und mit anderen Zutaten aufpeppen, aber dann kann ich´s auch direkt frisch kochen und mir sicher sein, das es schmeckt und gegessen wird.

 Eigentlich wollte ich nach der ersten Pleite schon die anderen 3 Sorten in der Familie weitergeben, habe dann aber doch beschlossen, es nochmal zu versuchen und die Maccharoni mit Tomate und Ricotta ausprobiert. Leider mit keinem besseren Ergebnis, so das ich danach die anderen beiden Sorten anderen Verwandten gegeben habe, wo sich die Begeisterung auch in Grenzen hielt.
Sorry, aber für uns ist das einfach nicht das Richtige. Auch wenn man bei anderen Testern liest, das sie vollkommen zufrieden sind, wir sind es nicht - was mal wieder zeigt, wie verschieden Geschmäcker sind.

Trotzdem bedanke ich mich, das wir bei diesem Test dabei sein durften ;-)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen